0941 782-4010
Fachausbildung Pflege • Caritas-Krankenhaus St. Josef • Universitätsklinikum Regensburg
06 Nov 2019

Interprofessionelle Ausbildungsstation gestartet

Am Universitätsklinikum Regensburg (UKR) wird derzeit eine innovative Form der Ausbildung etabliert. In der interprofessionellen Ausbildungsstation Regensburg (A-STAR) betreuen angehende Ärzte und Pflegekräfte gemeinsam, unter enger Supervision, ihre eigenen Patienten.

 

Medizinische Versorgung ist Teamarbeit. Genau darum geht es in der interprofessionellen Ausbildungsstation Regensburg, welche seit Oktober in der Klinik für Innere Medizin I des UKR angeboten wird. Die Schwerpunkte der Abteilung umfassen die Gastroenterologie, Endokrinologie, Rheumatologie sowie Infektiologie. Im Mittelpunkt stehen Menschen mit komplexen Krankheitsbildern und deren hochqualifizierte und umfassenden Versorgung unter Berücksichtigung der individuellen Bedürfnisse.

 

 

 

Was?

 

Die A-STAR ist eine integrierte und interprofessionelle Ausbildungsstation auf der Station 14/15. Versorgt werden

 8 Patienten

 

 im Frühdienst und Spätdienstvon Montag bis Freitag.

 

Wer?

 

Aktuell sind mit der Berufsgruppe Pflege und Medizin zwei Professionen vertreten. Für die 8 Patienten ergibt sich ein Team aus 2 Pflegeauszubildenden und 4 Medizinstudenten im Praktischen Jahr jeweils im Frühdienst und Spätdienst. Die Integration von Auszubildenden weiterer Gesundheitsberufe ist geplant.

 

Wie?

 

Der Tagesablauf auf der A-STAR ist auf den normalen Stationsalltag ausgelegt. Die Lernenden gestalten eigenständig die Planung, Versorgung, Bewertung und Evaluation ihrer professionsspezifischen Tätigkeiten. Zusätzlich gibt es interprofessionelle Lerneinheiten.

 

Durch eine enge Zusammenarbeit und stetiger Kommunikation mit der je anderen Berufsgruppe entsteht ein professionsübergreifender Lernzuwachs und das gegenseitige Verständnis füreinander wird ausgebaut

 

Zur Supervision steht immer ein Lernbegleiter zur Seite. Er unterstützt bei den Tätigkeiten und wird die Lernenden fördern, ihre Eigenständigkeit in Lern- und Entscheidungsprozessen auszubauen.

 

Um eine hohe Selbststeuerung zu gewährleisten, gibt es für das A-STAR Team einen eigenen Arbeitsraum. Hier gibt es die Möglichkeit, mit unterschiedlichen Medien, Wissen zu vervollständigen oder zu erweitern und interprofessionell zu agieren. 

 

Der Lernprozess auf einer interprofessionellen Ausbildungsstation ist einzigartig. So haben die Lernenden die Möglichkeit, folgende Lernziele zu entwickeln, zu erreichen und auszubauen:

Ganzheitliche und eigenständige Versorgung einer PatientengruppePlanung,

Durchführung und Evaluation von pflegerischen und medizinischen Tätigkeiten

 

 

Im Team Ressourcen und Probleme des Patienten erkennen, bewerten und eine gemeinsame Versorgung gewährleisten

Berufsspezifische Rollenidentität entwickeln

 

 

 

    • Rolle, Kompetenzen und Verantwortungsbereich der anderen Berufsgruppe kennenlernen

    • In der Zusammenarbeit wertschätzend verhalten und kommunizieren

    • Lern- und Kompetenzzuwachs durch gemeinsames erarbeiten von pflegerischen und medizinischen Themen

    • Monoprofessionelles Bildungskonzept überwinden

    • Von der Mikro- bis Metaebene kann mit-, von und übereinander gelernt werden

 

 

Das gemeinsame Projekt von Medizin, Pflege und Personalentwicklung wird vom Referat Ausbildung und Studium begleitet.

 

 

 

Ansprechpartnerin Referat Ausbildung und Studium

Franziska Staab

Tel. 0941 944 4784

Franziska.Staab@ukr.de